Benötigen IT-Unternehmen kein Social Media Marketing?

Mein Nachbar ist Unternehmer. Er führt einen kleinen IT-Betrieb und ist stark gefragt. Regelmäßig sitzen wir auf der Terrasse zusammen. Zuletzt kamen wir dabei auf das Thema Onlinemarketing zusprechen. Mein Nachbar vertritt voller Überzeugung die Einstellung, dass Social Media Marketing und Aktivitäten wie Blogs oder Podcasts sich erst für größere Unternehmen lohnen. Seine Kunden würden nicht auf Social Media Kanäle reagieren, sondern über Empfehlungen den Weg zu ihm finden.
Ich war kurz versucht, meinem Nachbarn und Freund zu widersprechen, nahm aber das Getränk dann als das wahr, was es ist: ein Feierabendbierchen. Es war nicht die Zeit für abendfüllende Diskussionen und Überzeugungsarbeit.

Dennoch lies mich der Gedanke nicht los, vertrete ich doch bei meinen Kunden immer die gegenteilige Meinung: Social Media kann sich für jedes Unternehmen lohnen, immer. Natürlich kommt es auf das Geschäftsmodell und die Ziele des Betriebes an, wie die verschiedenen Kanäle eingesetzt werden.

Der Begriff „Social Media“ beschreibt für mich interaktive Kommunikationswege. Jedes einzelne Netzwerk hat dabei Funktionen, die sich unterschiedlich auf die Unternehmensziele auswirken.

Warum aber sieht mein Nachbar keine Notwendigkeit für Social Media Marketing?

Vielleicht ist er satt und müde und möchte eigentlich sein Unternehmen nicht mehr führen. Soll es geben, sehe ich aber bei meinem Nachbarn nicht. Oder ist es der Stillstand? Ist alles gut so wie es ist und mehr Kunden, mehr Aufträge, eine andere Marktposition bedeuten zu viel Veränderung. Wird das Unternehmen auf „weiter so“ geführt? Eine allenfalls mittelfristige Lösung. Kurz nach der Weltmeisterschaft ist deutlicher denn je: Es hat selten jemand gewonnen, der auf Unentschieden spielt. Bleibt nur noch der Markt: Vielleicht ist die aktuelle Marktlage so komfortabel, dass es kaum Marketing bedarf. Schließlich sind Digitalisierung und systemgestützte Prozessführung die Themen der Stunde. Die perfekte Zeit für einen IT-Dienstleister.

Sollte dem wirklich so sein, dann ist es auch die perfekte Zeit jetzt aktiv zu werden.

Gerade dann, wenn es gut läuft und die Situation komfortabel scheint, gehen Sie neue Wege! Ergreifen Sie die Chance und starten Sie mit den ersten Social Media-Aktivitäten. So können Sie aus der Stärke heraus Ihr Unternehmen als Marke positionieren und Kundenservice in die digitale Welt überführen. Spielen Sie auf Sieg und probieren Sie neue Spielzüge aus.

PS: Am Montag habe ich einen Termin bei meinem Nachbarn zu einem neuerlichen Getränk. Ein stilles Wasser. Wir werden in einem ersten Meeting über die Möglichkeiten und über Lösungswege sprechen, wie er aus eigener Kraft heraus Social Media langfristig für sein Unternehmen nutzt.

Wie steht es um Ihre Social Media Aktivitäten? Sind Sie noch in der Komfortzone und haben Sie bereits agiert?